Informationspflichten

Rechtsrat gibt es fast überall. Kompetenz nicht.

Auch wenn Qualität ihren Preis hat, muss gute anwaltliche
Beratung nicht unerschwinglich sein.

Die anfallenden Kosten haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt:

Rechtsberatungsleistungen dürfen nicht kostenlos erbracht werden.

Sollten Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, so sind wir
gerne bereit, mit Ihrer Versicherung Kontakt aufzunehmen. Tritt die
Rechtsschutzversicherung ein, so rechnen wir in der Regel mit dieser ab,
so dass Sie lediglich die Eigenbeteiligung zu tragen haben.

Erstberatung und außergerichtliche Beratung

Seit dem 01.07.2006 sind die früher im RVG geregelten Gebührentatbestände
für die außergerichtliche Beratung ersatzlos entfallen. Rechtsanwälte sind
nunmehr gehalten, für ihre Beratungstätigkeiten eine Gebührenvereinbarung mit
ihren Mandanten zu treffen.

Für ein Erstberatungsgespräch berechnen wir pauschal 160,- Euro zzgl. MwSt.

Sollten wir darüber hinaus weitere außergerichtliche Beratungstätigkeiten
entfalten, wie etwa die Erstellung eines Gutachtens, errechnet sich unser
Honorar nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), sofern mit Ihnen
keine Honorarvereinbarung getroffen wird.
Gegebenenfalls bieten wir eine
Abrechnung nach Stundenhonorar an, wenn wir dies in Ihrem Sinne für
empfehlenswert halten.


In den übrigen Fällen rechnen wir unsere Gebühren jedoch nach den
Gebührentatbeständen des RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) ab.
Die hierbei entstehenden Gebühren sind regelmäßig vom Gegenstandswert abhängig.